Expartner Zurück

Angstfrei Leben in der Beziehung

  • Richtige Kommunikation Header

Angstfrei in der Beziehungen leben:

Taktik & Tipps & Tricks!

Angst zerstört unsere Beziehungen! Wir suchen nach Liebe und Anerkennung und dadurch, dass wir Angst haben es nicht zu bekommen, machen wir Fehler. In der Partnerschaft ist die Angst das größte Problem. Durch Angst machen zu viele Menschen zu viele Fehler. Der beste Weg um sich von der Angst zu befreien ist zuerst den Angst benennen und zu erkennen. Der erste schritt ist es die Angst aufzuschreiben. Z.B.: „Ich habe Angst alleine zu sein.“ Es scheint lächerlich die Ängste aufschreiben, aber durch schreiben unterbrechen wir den Strom von Gedanken und wir kriegen Klarheit! All unsere Ängste beruhen auf zu wenig Klarheit, Spiritualität und Selbsterkenntnis. Wenn wir alle wüssten, daß wir ewige Seelen sind und es keinen Tot gibt, würde es keine Angst geben. Man muss sich sicher sein wovor man Angst hat oder woher diese Angst kommt. Kommt es durch meine Vergangenheit? 

Man fragt sich dann, was kann ich dagegen machen? Kommt es von dem Unterbewusstsein und muss ich jetzt eine Hypnose machen oder mich mit meinen Erinnerungen befassen? Oder ist es eine verzehrte Realität die ich als Wahr annehme. Viele Frauen, die sehr dünn sind oder eine schöne Figur haben sehen, sich trotzdem als dick. Diese Frauen leiden an einer Krankheit (Dismorphophobie, Anorexia, Bulimia) weswegen sie ein verzerrtes Bild über sich haben. Es ist nicht nur bei der Krankheit so. Viele Menschen sehen die Welt durch eine Brille, die die Wirklichkeit verzerrt. Wir entscheiden welche Farbe diese Brille trägt, ob es eine schwarze Brille ist, von jemanden der sehr pessimistisch ist oder ob es eine rosa Brille ist, von jemanden der frisch verleibt ist. Wir können diese Brille nach Belieben wechseln, aber das ist vielen nicht bewusst! Wenn wir die Ängste beschrieben haben, müssen wir herausfinden ob die Angst begründet ist, weil gewisse Ängste müssen da sein, und diese sind auch vollkommen okay sind. Wenn uns die Angst jedoch hindert etwas zu machen oder verleiht uns dazu gewisse unsinnige Dinge zu machen, dann ist diese Angst nicht gut. Es ist gut sich dann zu fragen, wer man denn wäre, würde es diese Gedanken bzw. diese Angst nicht geben!

Angstfrei Leben Beziehungen

Foto © istockphoto.com I pmalenky I g-stockstudio

Durch die Meditation oder Selbsthypnose kann man Ängste in sich umprogrammieren. Wenn jemand wenig bis gar kein Selbstwertgefühl hat kann er sich ständig verschiedene Mantren (Kürze Sätze i der Form Ich bin, Ich habe, Jeden Tag bin ich näher …) wiederholen. „Ich bin eine ewige Seele“ „Ich bin sehr speziell und wertvoll“. Es funktioniert auch nur, wenn man es selber glaubt. Glaubt man es nicht, muss man zuerst daran arbeiten und sich fragen wieso man es nicht glaubt. Vielleicht muss ich an meinen Fähigkeiten arbeiten damit ich wieder mehr Selbstwertgefühl bekomme. Man kann auch wieder in die Mediation gehen um zu erkennen, dass man eine ewige Seele ist, die sich immer weiter entwickelt. Unser Wert ist nicht durch Besitztümer, erreichte Positionen oder das Aussehen gegeben.


Ich habe mal eine kurze Geschichte gehört, die ich kurz erwähnen möchte. Ein Mann hat auf der Bühne 100 euro vor sich gehalten und das Publikum gefragt wie viel es wert wäre und die Antwort war natürlich 100 euro. Er faltete es einmal in der Mitte und fragte erneut, wie viel ist es Wert sei und wieder waren es 100 euro. Wenn jemand auf den Geld herumtrampelt, wie viel ist es wert? 100 euro. Auch wenn man der Schein in teuere Geldbörse reinsteckt, auch wenn sich damit sein Po abputzt. Es ist immer 100 EUR.
Unser Wert als Mensch ist nicht von den verhalten anderer uns gegenüber abhängig, egal ob sie uns gut oder schlecht behandeln. Egal ob wir designer Sachen oder Discounter Sachen tragen, unser Wert ist davon nicht zu beeinflussen. Darum ist es so wichtig sich zu fragen, ob die Bewertungen über sich selbst uns dienlich sind oder nicht. Immer wenn unser Kopf am rotieren ist und sagt "Ich will, ich will nicht, ich soll, ich soll nicht, das darf nicht passieren, das muss passieren“ müssen wir uns fragen, ist das wirklich so? Was wären wir ohne diese Beurteilungen oder Verurteilungen? Ist das, was wir denken, was uns stört wirklich wahr? In der Meditation können wir damit unseren Frieden finden und lernen Angst frei zu Leben.

Es hilft uns auch bei der Kommunikation innerhalb unserer Partnerschaft oder den Partner zurück zu gewinnen. Es kann einer Partnerschaft auch mehr Tiefe geben, wenn wir spontan ohne Angst und freudig reagieren, werden wir mehr anziehende Energie ausstrahlen und unsere Beziehungen werden sich dann verbessern.

Viele Menschen klammern sich an seine eigenen Gedanken oder Vorstellungen oder identifizieren sich mit den eigenen Vorstellungen. Deswegen ist die Meditation auch so wichtig, um von seinen eigenen Gedanken abstand nehmen zu können, und sagen zu können: „Ich bin nicht nur meine Beurteilung oder Vorstellung." Muss du diesen Gedanken glauben? Sind diese Gedanken du?! Dieses Ängste sind nicht dienlich, wenn sich mich davon abhalten friedlich und freudig sein zu sein. Man muss sich immer Fragen ist das wirklich so? Ist diese innere Beurteilung oder Verurteilung dienlich oder nicht? Sind mir meine eigenen Einstellungen dienlich oder ist es besser gewisse Gewohnheiten umzuprogrammieren? Vielleicht ist es ratsam eine Selbsthypnose zu machen um sich selbst lieben zu können und mit sich ins reine zu kommen.

Wir empfehlen hier auch unsere Meditation zu benutzen oder die Liebesmagie Meditation ausprobieren.

Haben Sie Liebeskummer und wissen nicht, wie es weiter gehen soll? Holen Sie sich die kostenlose Voranalyse und beginnen Sie noch heute damit, Ihre Beziehung, Kommunikation und den Selbstwert sofort zu verbessern!

Expartner Zurückgewinnen

Marion Daghan-Malenky
Weiße Magie
Daghan-Malenky GmbH
Espenauer Straße 10
342 46 Vellmar
Deutschland


Telefon: +49 (0)561 9499 6625
Fax: +49 (0)561 9491 8752
Telefon: +49 (0)561 8409 3717

Mobil: +49 (0)160 6246 729
magierindamona@me.com

“Nicht das, was uns passiert, aber wie wir darauf reagieren programmiert unsere Unterbewusstsein und Erfahrungen.“